Orgonite - dein Schutz

Du suchst einen Schutz vor bösen Energien? Dann solltest du darüber nachdenken, dir einen Orgoniten zuzulegen. Sicherlich hast du das schon desöfteren irgendwo gehört oder gelesen. Aber:

Viele reden darüber, was ist überhaupt ein Orgonit?

Ein Orgonit (z.B.in Form einer Pyramide, eines Kegels oder auch als Kugel) besteht aus einer speziellen Mischung von Metallen und Edelsteinen. Diese werden in Kunstharz eingegossen. Er dient dazu, sein Umfeld von negativen Einflüssen,schlechten Energien / Schwingungen und energetischen Belastungen (E-Smog, WLAN, geopathologischen Störungen, negativen Gedanken und Gefühlen), zu schützen, es zu reinigen und die Umgebung zu harmonisieren. Das Energiefeld ( Lebensenergie) und das des Trägers ( bei Schmuck ) soll revitalisieren werden. Diese Erkenntnisse gehen auf Forschungen auf Wilhelm Reich und Don Croft zurück.

Wie wirkt so ein Orgonit denn ?

Zuerst einmal muss gesagt werden, dass ein Orgonit sehr viele unterschiedliche subjektive Wahrnehmungen auslöst.
Viele Menschen empfinden folgende Wirkung :

ausgleichend, beruhigend, stärkend,  schützend.

Es soll einem helfen,leichter in der eigenen Mitte zu bleiben. Der Tag wird energiegeladener empfunden. 

Viele tragen einen Anhänger für unterwegs. Dadurch fühlen sie sich besser vom hektischen Alltag abgregrenzt und können gelassener auf Situationen reagieren. Man könnte es als eine Art von Schutzmantel beschreiben, der das Gefühl von Geborgenheit entstehen lässt.

Wo platziert oder trägt man seinen Orgoniten am besten?

Typische Orte sind : der Arbeitsplatz, Büroräume, neben dem Bett, in der Nähe des Fernsehers und anderen Strahlenquellen ( Handy, WLAN Route,Mikrowelle, PC usw. )

Da es Orgoniten in allen Größen und Formen gibt, vom kleinen Anhänger, über Raumharmonisierer bis zum großen Chembuster für den Garten oder auch dem Balkon, entscheidet unter anderem auch die Größe den perfekten Ort.

Kleinere Orgonite mit mehreren unterschiedlichen Steinen und/oder Metallen sind ideal, um sie als Anhänger, Schlüsselanhänger oder auch Ohrringe ( bei sich ) zu tragen. Sie können auch für ein besseres, stärkeres Wachstum der Pflanzen, im Freien, zur Reinigung von Wasser, in einem Auto ( Benzinverbrauch ) usw. verwendet werden.

Sollen in deinem Zuhause oder in einem Büro Frequenzen, Wellen, Strahlung, Elektrosmog usw. neutralisiert werden, ist es sicherlich sinnvoll, mehrere im Raum zu verteilen und sie in unmittelbarer Nähe technischer Geräte zu platzieren, damit sie ihre volle Wirkung entfalten können.

Es gibt keine Mindest- der Maximalanzahl! Genauso ist die Größe des Orgoniten nicht wirklich entscheidend. Natürlich ist der Wirkungsradius bei größeren weiter als bei kleineren Orgoniten. Sie funktionieren aber trotzdem wie jeder andere Orgonit. Egal wie groß der Orgonit ist, er wirkt auf jeden Fall.

Dein persönliches Amulett

Für den alltäglichen und ständigen Gebrauch gibt es sogenannte Orgonit-Schutzamulette.
Schmuckanhänger, die (laut vieler Erfahrungsberichten) spürbar die Aura vor negativen Einflüssen schützt und ein Gefühl der Geborgenheit und Schutz vermittelt.

Für Menschen die sich während des Alltags häufig mit Stress plagen, unwohl in großen Menschenmengen fühlen oder merken, dass sie von negativen Energien umgeben sind, ist ein Orgonit Anhänger ideal. Ein Anhänger ist natürlcih auch perfekt geeignet, wenn du häufig am Computer sitzt und keine Pyramiden oder andere Formen magst. Orgonitanhänger sind auch besonders empfehlenswert für sensiblen Menschen mit einem Gespür für Fremdenergien.

Der Chembuster oder auch Cloudbuster

Um auch für die Umwelt, speziell aber für die Natur und ihrer Bewohner etwas zu tun, haben sich vor etlichen Jahren die Chembuster entwickelt. Aus dem von Wilhelm Reich entwickelten Cloudbuster entsprungenem Gerät, auch Towerbuster genannt, ist ein Umweltharmonisierer geworden, der mit seiner großen Reichweite bis in die Atmosphäre hinein wirkt und allerlei unnatürlicher Wetterphänomene ( Chemtrails, Haarp etc. ) wie auch schädlichen Auswirkungen von Umweltverschmutzung harmonisiert bzw. transformiert, was viele positive Effekte auf Mensch und Natur zur Folge hat..

Der Chembuster wird vorzugsweise im Garten aufgestellt, wo die harmonisierenden Effekte auf den Himmel beobachtet werden können.

Orgonite sind dazu da, das natürliche Lebensenergiefeld, welches durch unsere heutige Technik stark belastet ist, wieder in sein ursprüngliches Gleichgewicht zurückzuführen, wodurch es seine vitalisierenden Eigenschaften zurückerhält.Laut Don Croft und Karl Wels könnte man Orgoniten als feinstofflich wirkende Zimmerbrunnen betrachten, die zur Folge haben, dass sich die Energien im Raum harmonisieren und sich die Schwingung und Stimmung im Raum erhöht.

Wann sollte ich mir einen Orgoniten zulegen?

Leidest du unter Kopfschmerzen, Müdigkeit, Antriebslosigjeit und fehlender Energie? Und du kannst dir das nicht erklären? Dann solltest du dir einen Orgoniten zulegen.

Orgonite sind Harmonisierer in jeglicher Art und Weise und sollten dann aufgestellt werden, wenn vermehrt Disharmonien wahrgenommen werden oder man aufgrund von auffälligen Anzeichen darauf schließen kann, dass sich das energetischen Niveau des Umfeldes negativ auf die Psyche und den Körper auswirken.

Gibt es noch andere Gründe?

Na klar! Es gibt nahezu unendlich viele Möglichkeiten, Situationen oder Probleme, in denen dich Orgonite unterstüzen und / oder schützen, jenachdem, was du von ihm erwartest. Daher gibt es auch so viele verschiedene Formen und Materialien, die wir in unseren Orgoniten verarbeiten.

Muss ich meinen Orgoniten reinigen?

Orgonite nehmen die negativen Energien / Strahlungen usw in sich auf. Einige Orgonitbauer behaupten im Netz, dass sich ein Orgonit angeblich nicht überladen kann. Wir sehen das aber anders, denn auch ein Edelstein kann "sterben" Am besten kann man das beobachten, wenn die Kristalle milchig aussehen, statt klar.

Spätestens dann ist der Zeitpunkt gekommen, wo der Orgonit seine gespeicherte Energie wieder abgibt, und zwar die Negative! Daher haben wir in unseren neuesten Kreationen Kristalle verarbeitet, die in der Lage sind, die übrigen Bestandteile regelmäßig zu reinigen und die neagtiven Energien zu neutralisieren. So bleibt dein Orgonit immer am Wirkungsvollsten!

Du kannst deinen Orgoniten aber trotzdem zusätzlich 1  2 Minuten unter fließendem Wasser reinigen.

Von starker und langer Sonneneinstrahlung raten wir allerdings ab, weil es das Harz gelblich und porös werden lässt.

Auch vor Frost und dem Gefrierschrank ( wie es einige raten ) solltest du deinen Orgoniten schützen, es sei denn dieser ist ausdrücklich vom Hersteller für den Außenbereich bestimmt. Ansonsten kannn es zu Rissen in der Oberfläche kommen.

Die äußere Pflege eines Orgoniten

Sie hin und wieder von Staub zu befreien reicht völlig aus. Mehr brauchst du nicht zu tun.

Wer kam eigentlich auf die Idee mit den Orgoniten?

Von einem Orgoniten war das erste Mal die Rede, als sich Don und seine Frau Carol Craft sich Gedanken machten, durch welche Methode sie etwas für die Natur und Umwelt tun könnten. Sie entwickelten aus den Erkenntnissen von Reich, Karl Welz und anderen, die zuvor schon forschten und an ähnlichen Geräten arbeiteten, den Orgoniten. Dieser bestand zum ersten Mal aus Kunstharz und wurde mit Kristallen gefertigt. Dies hatte zur Folge, dass sich die Energien, die von dem Orgoniten angezogen und wieder abgestoßen wurden, auch transformieren ließen. Dieser Schritt war revolutionär und machte es zum ersten Mal möglich, dass sich das angezogene DOR wieder in Orgon umwandeln ließ.

Wieso ist diese einfache Methode noch so wenig bekannt?

Da sich das Wirkungsspektrum eines Orgoniten größtenteils auf der feinstofflichen Ebene befindet und sich im Gegensatz zur Elektrizität und Magnetismus nicht allzudeutliche Auswirkungen auf der materiellen Ebene beobachten lassen, konnte sich diese Methode bisher nicht ausreichend belegen lassen. Zudem ist unser heutiger Stand der Technik noch ungenügend entwickelt, um diese Energien und vor allem die Auswirkungen, die ein Orgonit auf sie hat, zu messen und demnach die Wirkung zu bestätigen..
Desweiteren ist das dem Orgoniten zugrunde liegende Lebensenergiefeld in allen Zeiten und Kulturen nur den Gelehrten, Meistern und den Geheimgesellschaften bekannt gewesen. Da Wissen Macht bedeutet und ein uns als Einheit verbindendes Feld, ein großes Machtmittel darstellt, wurde dieses Wissen der Öffentlichkeit durch die Epochen hinweg verschwiegen und öffentliche Vertreter dieses Wissen ins Lächerliche gezogen.

Hinweis: Die Wirkungsweise eines Orgoniten ist nicht belegbar und deshalb nicht wissenschaftlich anerkannt. Es gibt also keine Fakten, die weder für noch gegen die Wirksamkeit eines Orgoniten und dessen Folgeprodukte sprechen. All die hier geschilderten Annahmen beruhen auf den Theorien von Wilhelm Reich wie auch Don und Carol Croft und sind deshalb als hypothetisch zu betrachten.

Zuletzt angesehen